Termine 2019

Ort: Nussbaumstraße 7, Bibliothek 2. Stock, Beginn: 20.10 Uhr

13. Februar

Kasuistik Dipl.-Psych. Maria Magdalena Bauer


13. März

Kasuistik Dipl.-Psych. Cathrin Kuhn


22./23. März

Psychoanalyse der Geschlechter-
differenz. Eine Einführung in Judith LeSoldats Revision der Ödipus-Theorie und deren klinischer Relevanz.

Vortrag und Workshop mit Dr. Monika Gsell
A n m e l d u n g: www.pfm-muenchen.de

22. März
Vortrag von 20:15 – 22:00 Uhr, Klinikum Rechts der Isar, Hörsaal P (Pavillon)

23. März
Workshop von 9:30 – 16:30 Uhr, Psychiatrische Klinik, Alzheimer Saal Nussbaumstraße.

10. April

„Ich hätte so gerne angenehme Bilder gemacht, aber es hat mich immer etwas daran gehindert“ Trauma und Transformation im Werk von Boris Lurie. Dr. Andreas Hermann
– Vortrag mit Diskussion

03. Mai

Intimacies of Trans-embodiments in Iran: towards an „ethics of ambiguity“ Dr. Gohar Homayounpour
- Vortrag mit Diskussion und mit Übersetzung

15. Mai

Diskussion zum Selbstverständnis der DPG-AG München sowie zu den Veränderungen in der IPA.


05. Juni

„Exclusion, Resentment and the Return of Repressed. Europe in a globelized World“
Bericht von Dipl.-Psych. Christiane Greiner über die internationale PCCA (partners in confronting collective atrocites)

17. Juli

Goût und Dégoût. Ekel – der Gegenspieler oder ein unumgängliches Zusammenspiel im Subjekt. Dipl.-Psych. Heidi Spanl
- Vortrag mit Diskussion


Wissenschaftliches Jahresprogramm


Jahresprogramm 2019

der DPG-AG-München

Ort: Psychiatrische Universitätsklinik, Nussbaumstraße 7,
       80336 München,  Abteilung Psychotherapie und Psychosomatik,
       Bibliothek A 201, Beginn: 20.10 Uhr


Mi. 16. Januar      Mitgliederversammlung der DPG-AG München

Mi. 13. Februar    Kasuistik Dipl.-Psych. Maria Magdalena Bauer  
                           – Vortrag mit Diskussion.

Mi. 13. März        Kasuistik Dipl.-Psych. Cathrin Kuhn

22./23. März        Psychoanalyse der Geschlechterdifferenz. Eine                              Einführung in Judith LeSoldats Revision der                              Ödipus-Theorie und deren klinischer Relevanz.                              Dr. Monika Gsell   
                            Kooperationsveranstaltung des Psychoanalytischen                             Forums München (PFM) und der DPG AG
22. März                Vortrag von 20:15 – 22:00 Uhr, Klinikum Rechts der Isar,                             Hörsaal P (Pavillon) (Kosten 15.-€ Weiterbildungskollegin-
                            nen eines PFM-Instituts frei)
                            Anmeldung erforderlich:www.pfm-muenchen.de
23. März               Workshop von 9:30 – 16:30 Uhr, Psychiatrische Klinik,                             Alzheimer Saal Nussbaumstraße. (Kosten 72.-€,                             Weiterbildungskolleginnen eines PFM-Instituts 30.-€)
                            Anmeldung erforderlich: www.pfm-muenchen.de

Mi. 10. April       „Ich hätte so gerne angenehme Bilder gemacht, aber                             es hat mich immer etwas daran gehindert“                            Trauma und Transformation im Werk von Boris Lurie.                            Dr. Andreas Hermann– Vortrag mit Diskussion

Fr. 03. Mai          Intimacies of Trans-Embodiments in Iran: towards                             an „ethics of ambiguity“ Dr. Gohar Homayounpour                            - Vortrag mit Diskussion in englischer Sprache

Mi. 15. Mai          Diskussion zum Selbstverständnis der DPG-AG                             München sowie zu den Veränderungen in der IPA.

Mi. 05. Juni         „Exclusion, Resentment and the Return of                                           Repressed. Europe in a globelized World“ Bericht v.                             Dipl.-Psych. Christiane Greiner über die internatio-                             nale PCCA (partners in confronting collective                             atrocites) Gruppenkonferenz im September 2018 in                             Den Dolder, Niederlande, nach dem Tavistock Modell

Mi. 17. Juli          Goût und Dégoût. Ekel – der Gegenspieler oder ein                             unumgängliches Zusammenspiel im Subjekt
                            Dipl.-Psych. Heidi Spanl
- Vortrag mit Diskussion

Mi. 25. Sept.         Transsexualität – ein Weg zu sich selbst. Über                               psychosexuelle Entwicklungsdynamiken in der                               Adoleszenz Dr. Alfred Walter – Vortrag mit Diskussion

Mi. 09. Oktober    Modifizierte psychodynamische Psychotherapie bei                              Patienten mit Schizophrenie – eine randomisiert-                              kontrollierte Wirksamkeitsstudie Dr. Günter Lempa
                            – Vortrag mit Diskussion

Mi. 13. Nov.          Kasuistik Dipl.-Psych. Riva Renka Gräb

Mi. 04. Dez.         „Innerer  Rassismus. Eine psychoanalytische                             Annäherung an Race und Differenz“. Dr. Christiane                             Bakhit stellt das von ihr herausgegebene und übersetzte                            Buch von Fakhry Davids vor.


Kolleginnen und Kollegen in Aus- und Weiterbildung sind herzlich
eingeladen, an allen Veranstaltungen kostenlos teilzunehmen (Ausnahmen: 27./28. Juli Jan Harvie Clark)


Änderungen sind möglich, weitere aktuelle Informationen erhalten
Sie unter:  www.dpg-ag-muenchen.de .